Schade gerne hätten wir…

ein paar Wochen alles umsonst ausgeliefert, aber der Lotto-Gewinn ist an jemand anderen gegangen.

Bald gibt es keine regionalen Tomaten mehr. In dieser Woche bieten wir zusätzlich spanische Tomaten an. Evtl. bekommen wir noch ein paar deutsche Cocktailtomaten, dann verzichten wir auf die Italienischen. Besonders günstig ist nach wie vor Blumenkohl, Hokkaidos und Zuckermais.
Obst & Gemüse Liste (KW41)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Der Hokkaidokürbis (Cucurbita maxima convar. hubbaridianna) ist eine von der japanischen Insel Hokkaido stammende kleine Varietät des Riesenkürbis. Er ist ein breitrunder, orangeroter oder dunkelgrüner Speisekürbis mit einem Gewicht von etwa 1 bis 2 Kilogramm, dessen dünne Schale anders als bei den meisten übrigen Kürbissorten beim Kochen weich wird und mitverzehrt werden kann. Das Fruchtfleisch hat ein nussiges Aroma und eine stabile Konsistenz, obwohl es kaum spürbare Fasern enthält.
Den bis dahin in Japan unbekannten Kürbis brachten 1878 US-amerikanische Agrarberater nach Hokkaido. Dort wurde aus der harten und geschmacksarmen Sorte Hubbart des Riesenkürbis der Kuri aji (japanisch etwa für „Kastaniengeschmack“) gezüchtet. Seit den 1990er Jahren wird er auch in Europa angebaut und ist regelmäßig im Handel erhältlich.

Wir listen aus!

Unter den Sonderangeboten
ist das ein oder andere Schnäppchen zu machen. Ein Blick lohnt sich!

Vieles ist in dieser Woche günstiger!

Besonders preiswert können wir zur Zeit
Hokkaidos,
krumme Gurken,
Blumenkohl,
und Zuckermais anbieten.

Der erste Feldsalat ist auch schon zu haben!

Günstiges & Neues

In dieser Woche können wir
– Zuckermais
– Blumenkohl
– Zwetschgen
aus Biolandanbau besonders günstig in Ihre Gemüsekiste packen.

Neulinge in unserem Wochenangebot sind:
– Steckrüben (da bahnt sich wohl langsam die kalte Jahreszeit an)
– Birne Conference
– Mango Osteen

Alle weiteren Obst & Gemüse Leckereien (KW39) sind wie immer unter diesem Link versteckt.

Eher als gedacht…

können wir die beliebte Apfelsorte „Elstar“ aus dem alten Land in unsere
Obst & Gemüse Liste (KW38) aufnehmen.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Elstar ist eine 1955 in den Niederlanden gezüchtete und 1972 ins Zuchtbuch eingetragene Apfelsorte, die heute eine recht weite Verbreitung gefunden hat.

Muttersorte ist Golden Delicious, Vatersorte Ingrid-Marie. Die Sorte wurde ab 1975 verbreitet.

Elstar ist eine recht aromatische und sehr saftige, fein-säuerliche Apfelsorte mit weiß-gelblichem Fruchtfleisch.

Was Ertrag und Krankheit- und Schädlingsanfälligkeit angeht, ist Elstar durchaus vorteilhaft, auch wenn die Neigung zu Alternanz oft nicht leicht zu beherrschen ist.

Elstar ist eine der besten Apfelsorten zu Bereitung von Apfelstrudel und hochwertigem Apfelsaft.

Nüsse

Ab dieser Woche werden die ersten Nüsse von uns ausgeliefert!
Den Anfang machen Kokos- und Erdnüsse. Dies wird bald durch Walnüsse ergänzt.

Desweiteren bieten wir jetzt auch den beliebten Postelein an.

Mein Lieblingssalat…

die Endivie, gibt es ab dieser Woche bei uns zu kaufen.
Kleiner Zubereitungstip:
Damit er nicht zu bitter schmeckt, sollte der Strunk keilförmig ausgeschnitten werden und die kleingeschnitten Blätter in 35 Grad warmen Wasser gewaschen werden.
Hoffentlich bleibt noch einer für mich am Ende der Woche übrig.

Kurzfristig können wir noch leckere Blaubeeren bekommen,
bevor die Beerensaison in der Region zu Ende geht.
Evtl. bieten wir diese Woche den Apfel Elstar aus Frankreich an,
bevor in ca. 3 Wochen im Alten Land geerntet wird.
Ob wir diese Woche Avocados bekommen
und wenn ja zu welchem Preis ist leider noch ungewiß.

Oldenburger Ökomarkt

Am nächsten Sonntag, den 10.September findet auf dem Rathausplatz von 11 bis 18 Uhr wieder der alljährliche Ökomarkt statt. Wir würden uns über einen Besuch von Ihnen an unserem Stand freuen.
Apfelkunde Teil 2
Diese Woche stellen wir die alte Apfelsorte “ James Grieve“ vor.

Herkunft : Als Sämling der Cox‘ Orangereinette vom Obergärtner James Grieve in Edinburgh herangezogen, ab 1880 verbreitet.
James Grieve ist ein beliebter Herbstapfel.
Frucht: mittelgroßer, rot gestreifter Tafelapfel, geschmacklich ähnlich dem Gravensteiner.
Fruchtfleisch: feinzellig, saftig, wird rasch mürbe, erfrischend säuerlich, mildes Aroma,
manchmal stippig
Baum: gesund, frosthart, für nicht zu trockene Lagen, schwacher Wuchs,
wenig schorf und mehltauanfällig, anfällig für Zweigmonilia und Feuerbrand.
Blüte: Mittelfrüh, guter Pollenbildner
Reifezeit: Anfang September, hält bis Oktober
Ertrag: reich und regelmäßig

Von „http://de.wikipedia.org/wiki/James_Grieve“