Spargel in der Kiste, Erdbeeren im Kopf

Moin, auf den Äckern unserer regionalen Landwirt*innen ist nun schon emsiges Treiben zu beobachten, Stefan uns Stups vom Biolandbetrieb Obstgarten zur Alten Schule ( BVH) studieren täglich die Wettervorhersagen und beobachten die Ackerkrumen, von ihnen soll der grüne Spargel kommen, den wir ab Mittwoch für eure Abokisten eingeplant haben. Es ist eine Wette mit den Temperaturen, die letzte Woche war ideal für das Wachstum des Spargels, doch in den kommenden Tagen ist gerade nachts mit deutlich kühleren Temperaturen zu rechnen und der Spargel hört dann einfach auf zu wachsen. Wir hoffen dennoch, dass wir ausreichend von den herzhaft knackigen Stangen von den beiden direkt und ohne Umwege geliefert bekommen. Die ersten weißen Spargelstangen werden aller Vorraussicht nach um den 1. Mai bei uns für euch vorrätig sein. Neben dem Spargel kommen aktuell vom Obstgarten auch erste Lauchzwiebeln und frische Knolauchbunde zu uns. Auch unsere Erdbeeren wachsen bei den beiden, die Pflanzen haben in den letzten Tagen einen gewaltigen Sprung gemacht und werden schon bald beginnen Blüten auszubilden, und auch die Heidelbeeren, Johannis- und Stachelbeeren beginnen schon zu blühen.

Vom Biolandbetrieb Sozialer Ökohof (BVH) haben wir ja schon eine ganze Weile erste frische regionale Produkte für euch da und in unseren Abokisten, neben Radieschen, Kräutern und Spinat, haben wir nun auch schon ausreichend Gurken und ab Mittwoch Eichblatt- und Bataviasalat von den Papenburgern für euch da. Ganz bald werden sie auch mit der Ernte von Kohlrabis beginnen, sogar die ersten Tomaten sind schon fleißig dabei, erste klitzekleine Früchte auszubilden. Besonders zu empfehlen sind auch ihre  Jungpflanzen, in der letzten Woche waren sie ganz schnell ausverkauft, die Pflanzen sind sehr stabil und wachsen sehr gut an. Wir haben nun wieder ausreichend Cherrytomaten, große Tomaten- Jungpflanzen, veredelte Schlangengurken, Salate und Kohlrabijungpflanzen für euch da, in ein bis zwei Wochen werden dann auch Paprika, Peperoni, Kürbis und Zucchinijungpflanzen das Angebot erweitern.

Bei Hein ( Biolandbetrieb Karl Heinz Hanken BVH ) schauen nun schon die ersten Kartoffelpflanzen aus dem Acker, Rote Beete, Mangold, Broccoli, Blumenkohl, Fenchel und viele mehr sind schon am Wachsen. Da Hein keine Gewächshauskulturen hat, steigt er etwas später ins Erntegeschehen ein, von ihm kommen dann in den nächsten ein bis zwei Wochen die ersten Freilandsalate, er löst dann die Gewächshauskulturen der Papenburger ab. Aktuell haben wir noch wunderbare, sehr schmackhafte Lagerkartoffeln von ihm. Auch wenn sich viele schon mit dem ersten Spargel neue Kartoffeln wünschen, hier aus der Region gibt es sie einfach noch nicht, und die Importware kann geschmacklich überhaupt nicht mithalten. Wir werden auch keinesfalls neue Import- Biokartoffeln für die Abokisten einplanen, es wäre viel zu schade, wenn Hein auf seinen Kartoffeln sitzenbleiben würde und er sie unterpflügen müsste.

Bei den Äpfeln vom Demeterbetrieb Augustin ist nun schon ganz bald Schicht im Schacht, nahezu alle Lageräpfel sind aufgegessen. Wir haben uns noch einmal weitestgehend für die kommende Woche mit Marnica und Elstaräpfeln eingedeckt, wie wir dann weitermachen wissen wir noch nicht genau, schuld an dem frühen Ende der Apfelsaison ist die schlechte Ernte im letzten Jahr, wie schon das ein oder andere Mal berichtet, haben Augustins (wie auch alle anderen) gute 50% Ernteausfall gehabt. Schön anzusehen ist allerdings die nun beginnende Apfelblüte, wer einmal Zeit hat, sollte sie sich im Alten Land ansehen, nicht umsonst wohnen dort besonders viele Feen, das ist wirklich wunderschön.

Auch torffreie Anzuchterde und  eine große Auswahl an samenfestem Saatgut in Demeterqualität von den Bingenheimern haben wir für euch vorrätig, hier geht es zur Übersicht… 

Wir haben im letzten Jahr unseren Ecocion Film noch einmal überarbeitet, nicht alle von euch haben die Zeit mit uns die Höfe unserer Landwirte*Innen zu besuchen und sich selber ein Bild vor Ort zu machen. In unserem Film stellen sich unsere BVH-Betriebe vor und natürlich geben auch wir noch unseren Senf dazu. Unser neuer Laden, unsere Lastenräder, Unverpackt und Plastefrei, vieles ist auch bei uns in der letzten Zeit dazugekommen und hat sich verändert. Der Film ist nur etwas über sechs Minuten lang, wir würden uns freuen, wenn er euch gefällt. Den neuen Film  findet ihr hier:  ECOCION FILM, natürlich ganz großes Kino klick .

Unser komplettes Obst- und Gemüseangebot und auch alle anderen Waren aus unserem Bioladensortiment findet ihr hier…Klick

Das Brot der Woche ist das Moorwüstling (Roggenvollkornbrot) von der Biolandbäckerei Barkemeyer, angesetzt ist es mit Backferment. (BVH)

Ecocion alles lecker Käse

Alle Bioladen- Angebote haben wir zum Stöbern für Sie gesammelt hinterlegt,  da ist für alle etwas Tolles dabei, hier geht es zur Übersicht..klick 

Auch unsere Käsetheke lockt mit vielerlei Köstlichem. Klick

 

 

Für unsere Obst- und Gemüse- Abokiste der KW 17 ab dem 25.04.2018 bis 01.05.2018 haben wir als Vorschlag eingeplant: BVH= Bio von hier, RN= Regional aus Niedersachsen

  • Grünspargel  8+ Obstgarten              (BVH )
  • Lauchzwiebeln Ökohof Papenburg  (BVH)
  • Eichblatt Bioland Ökohof                    (BVH)
  • Apfel Marnica Demeter Augustin     ( RN)
  • Schlangengurke Bioland Ökohof      (BVH)
  • Zitronen Italien                                       (EG-BIO)
  • Birne Williams Argentinien               (EG-BIO )
  • Möhren  Bioland Soz.Ökohof             (BVH)                                  
  • ( mit gutem kinderfreundlichen Rezept ;)

Natürlich werden wir wie immer alle uns bekannten Vorlieben, Abneigungen, konkrete Bestellungen, Unverträglichkeiten und Wünsche beachten und umsetzen. Alle Waren stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. DE-ÖKO-006 Kontr.Nr: D-NI-006-18286-B
Dies gilt natürlich auch für unsere explizit regionale Variante. In der Kalenderwoche 17 unterscheidet sie sich bei den Birnen und den Zitronen, in der regionalen Zusammenstellung haben wir dafür erste regionale Gurken, Lauchzwiebeln und Salat eingeplant. Alle anderen Waren kommen auch in der ersten Zusammenstellung aus der Region! Vorschlag regionale Zusammenstellung KW 17

  • Grünspargel  8+ Obstgarten              (BVH )
  • Lauchzwiebeln Ökohof Papenburg  (BVH)
  • Batavia Salat Bioland Ökohof            (BVH)
  • Apfel Marnica Demeter Augustin     ( RN)
  • Schlangengurke Bioland Ökohof      (BVH)
  • Kartoffel Linda Bioland von Hein    (BVH)
  • Wurzelpetersilie Bioland                     (BVH)
  • Möhren  Bioland Soz.Ökohof             (BVH)                                  
  • ( mit gutem kinderfreundlichen Rezept ;)

Viele Grüße, Olaf und Stefan

Olga und Ecocion für alle, Bio von hier

Moin, die Spatzen pfeifen es ja schon von den Dächern, Ecocion und Olga? Ist da was dran? Seit nun schon mehr als 23 Jahren betreibt Angela den Bioladen Olga an der Donnerschweer Straße, schräg gegenüber von dem Fahradladen die Speiche. Olga für alle prangt in großen Lettern an den Schaufensterscheiben ihres Ladens und versinnbildlicht das Konzept, das sie dort etabliert hat, Olga ist nicht nur ein Mitglieder*innen- Laden, bei Olga ist jeder und jede willkommen. Alle Preise an den Waren sind doppelt ausgezeichnet, wer als Olga- Mitglid dort einkauft, kann die Waren zu reduzierten Preisen erwerben, wer spontan dort einkaufen geht, kann zu normalen Preisen seinen Einkauf erledigen. Angela hat es geschafft über all die Jahre, trotz immenser Konkurrenz von den Biosupermärkten, dem steigenden Angebot im Einzelhandel ihren Bioladen Olga in Oldenburg zu halten und eine Alternative zu den üblichen Konzepten zu etablieren. Schon vor zwei Jahren wurden wir von Angela gefragt, ob wir uns vorstellen können Olga weiterzuführen, damals hatten wir selber mit unserem Umzug und der Renovierung unseres Bioladens so viel zu tun, dass wir einfach keinen Platz hatten um ein weiteres Projekt voranzutreiben. Angela ist eine direkte Nachbarin von Olaf (einer der beiden Inhaber von Ecocion ), wir kennen uns alle schon seit Jahren und sind natürlich immer im freundschaftlichen Kontakt. Im letzten Jahr kam Angela dann noch einmal
Weiterlesen

Das kleine Spargel-Einmaleins BVH=Bio von hier

Moin, viele von euch, wie auch wir, warten schon sehnsüchtig auf den ersten regionalen Spargel, in der Mattscheibe laufen im Sekundentakt Spargelwerbungen und auch in den Supermärkten sind schon die Spargelauslagen gut gefüllt. Bei uns wird es den ersten Spargel wohl erst so um den 20.-25. Mai geben, er kommt wie immer von unserem Partner*innen- betrieb (BVH=Bio von hier) dem Biolandbetrieb Obstgarten zur alten Schule aus  49406 Eydelstedt bei Vechta. Stefan und Stups sind mit der Entwicklung der Spargeltriebe vorsichtig optimistisch, die Kälte der letzten Wochen war für den Spargel sogar ganz gut. Im Gegensatz zum letzten Jahr, wo teils recht warme Temperaturen schon Ende März den Spargel vorzeitig veranlasst haben zu treiben und die darauf teils frostigen Nächte im April die gesamte erste Ernte zerstört haben, sieht es nun so aus, dass der erste grüne Spargel um den 20. April herum gestochen werden kann. Der weiße Spargel wird dann so um den 1. Mai  die Ackerkrumen durchbrechen und zu uns gelangen. Da Stefan und Stups keine Heizungen in ihren Äckern vergraben haben, sind bei ihnen die tatsächlichen Temperaturen ausschlaggebend, der Spargel benötigt zum Wachsen Nachttemperaturen nicht unter 5 Grad, und gerade der grüne Spargel ist sehr empfindlich, schon ein grad Minus in der Nacht und die Spargelspitzen verfrieren. Wenn so etwas passiert,
Weiterlesen

Vorbei die graue Winterzeit, der Frühling kommt – Ecocion bringt´s

Moin, wir wünschen allen einige friedvolle Tage.

Feiertagsbedingt werden wie die ersten April- Abokisten erst mit einem Tag Verzögerung ausliefern, die Montagskisten kommen also erst am Dienstag bei euch an und die Dienstagslieferungen werden euch erst am Mittwoch erreichen, danach geht es wie gewohnt weiter. Auch unser tolles Team hat sich nach den durchaus turbulenten Ostertagen (vor allem bei uns im Bioladen ) ein paar freie Stunden mehr als verdient, wir waren alle total glücklich, dass so viele Menschen wie noch nie den Weg zu uns gefunden haben. Wir haben in der letzten Zeit nochmal einiges bei uns erneuert, Robert hat uns aus Holz neue Obst- und Gemüseauslagen gebaut, nun haben wir noch etwas mehr Platz, um all die regionalen und auch internationalen Spezialitäten zu präsentieren. Wir sind auch gerade dabei, unser Unverpackt- Sortiment nochmals zu erweitern. Eine Mühle, um euch nach Wunsch Getreide zu schroten, haben wir nun auch vor Ort, und ein weiteres Lastenrad für die Auslieferung unserer Abokisten ist bestellt, dann haben wir schon drei von den tollen Kisten und werden hoffentlich schon ganz bald auf ein weiteres Auto verzichten können. Und da es ja schon vielerorts die Spatzen von den Dächern pfeifen, ja Ecocion hat sich verliebt, in eine gewisse Olga, nun darf gerne weiter spekuliert werden, wir werden euch in den nächsten Wochen weiter über unsere Liaison informieren….
Weiterlesen

BVH=Bio von hier, Ecocion bringt`s

Moin, auch wenn es wohl in der kommenden Woche gerade nachts noch einmal etwas kälter wird, hat der Frühling bereits den Winter verdrängt. Unsere Landwirt*innen sind schon seit geraumer Zeit dabei, die neue Erntesaison einzuläuten. Die Papenburger mit ihren Gewächshäusern (BVH) sind sogar schon fleißig am Ernten,von ihnen kommt auch der Spinat, den wir in dieser Woche für euch in unsere Abokistenzusammenstellungen eingeplant haben, er wird täglich frisch für euch geerntet und direkt zu uns in den Bioladen geliefert (BVH=Bio von Hier ). Auch wir können nun schon zuhause auf der Fensterbank und zum Teil schon im Freiland mit dem Anbau beginnen. Möhren, Mangold, Feldsalat, Erbsen, Zwiebeln und auch Spinat, um nur einige zu nennen, können nun schon in unseren Beeten ausgesät werden. Wer die Möglichkeit hat im Haus, zum Beispiel auf der Fensterbank, Pflänzchen vorzuziehen, kann schon jetzt zum Beispiel mit Tomaten, Blumenkohl und Broccoli, Paprika, Kopfsalaten und Kohlrabi beginnen, um sie dann, so die Witterungen es zulassen, ebenfalls im Vorgarten, dem Balkon oder im Schrebergarten auszupflanzen. Wir haben für euch eine große Auswahl an samenfestem Saatgut in Demeterqualität von den Bingenheimern vorbereitet, hier geht es zur Übersicht… 

Wie auch in den letzten jahren werden wir eine große Auswahl an vorgezogenen Jungpflanzen für euch da haben, fragt bitte einfach ab und an nach. Diese Jungpflanzen (von Salat über Tomaten, Paprika, Kohlrabi, Zucchini und Co) werden alle vom Sozialen Ökohof aus Papenburg kommen (BVH)
Weiterlesen

Osterhasen und Ferienlieferungen – Ecocion bringt`s

Moin, endlich Ferien – das haben wir nicht nur von unseren Kindern in den letzten Tagen des Öfteren gehört, auch viele von Ihnen werden sicherlich die freien Tage nutzen, um sich einmal gehörig auszuruhen. Wir beliefern euch ganz wie gewohnt weiter, freuen uns aber auch wenn ihr einmal Zeit findet bei uns im Bioladen in Eversten – Hundsmühler Straße vorbeizuschauen, wir haben in der letzten Zeit einiges neu gemacht, nicht nur außen die Pflasterung, auch unsere Gemüseauslage haben wir nochmal erweitert sowie einiges mehr….

Damit wir nicht in Konkurrenz mit dem Osterhasen kommen, haben wir mit ihm für die Feiertage folgende Vereinbarung getroffen: Die Gründonnerstag- und die Karfreitaglieferungen ziehen wir jeweils einen Tag vor, am Karsamstag liefern wir wie gewohnt, die Ostermontagslieferung kommt einen Tag später, also am Dienstag. Natürlich werden wir für alle, die aus welchen Gründen auch immer an anderen Tagen auf eine Lieferung angewiesen sind, eine passende Lösung finden, sprecht uns einfach an.
Weiterlesen

Von Bienchen und Blümchen – Ecocion bringt`s

Moin, wir haben einmal unseren BVH (Bio von hier)- Partner*innenbetrieb den Bioland Imker Ludger Klinker aus Huntlosen  auf das Bienensterben angesprochen und gefragt was vielleicht wir alle auch im Kleinen dagegen machen können. Hierbei wird eines ziemlich schnell klar, die moderne Landwirtschft mit ihrem hohem Ertragsdruck ist ein großer Faktor, dass es immer weniger Bienen (und auch andere Insekten) gibt. Wurde auf den Feldern noch vor gar nicht so langer Zeit zum Beispiel zweimal im Jahr gemäht und geerntet, ist heute kaum mehr Zeit, für Pflanzen überhaupt bis zur Blüte zu kommen und die Tiere verhungern schlicht, die Spritzmittel und die Monokulturen geben ihnen dann den Rest. Es ist wohl mittlerweile so dass es Bienen auf dem Land schlechter geht als in der Stadt, wo sie noch in dem einen oder anderen naturbelassenen Garten eine Blüte finden und hier liegt auch eine Möglichkeit für uns im Kleinen einen Beitrag zu leisten. Es muss ja nicht immer ein englischer Kurzhaar-Rasen sein, lassen wir alle doch zwei, drei Quadratmeter unseres Gartens (wenn vorhanden) wachsen, das sieht toll aus und viele werden erstaunt sein, was da alles schon nach kurzer Zeit in unserem Garten so kreucht und fleucht. Natürlich haben wir passend dazu auch von den Bingenheimern Blühstreifen- Saatgut für euch auf Lager. Unserer BVH (Bio von hier)- Partner*innenbetrieb ist die Biolandimkerei Ludger Klinker aus Huntlosen, bis auf wenige Ausnahmen, wie zum Beispiel der Manucka Honig, kommt nahezu der gesamte
Weiterlesen

Frühlingserwachen, Ecocion bringt`s

Moin, mit den ersten Radieschen- und Kno-Lauchbunden vom Biolandbetrieb Sozialer Ökohof aus Papenburg (BVH=Bio von hier ) läuten wir den Frühling ein. Die Sonne hat in den letzten Tagen die Gewächshäuser der Papenburger tagsüber aufgewärmt, so dass sogar schon kleine Mengen an Radieschen und Kno-Lauchgrün (wie Lauchzwiebeln zu verwenden) erntereif sind. Die uns zur Verfügung stehenden Mengen sind aber leider noch sehr überschaubar, so dass wir sie nur für unsere explizit regionalen Abo-Kisten einplanen können, ob es auch wirklich für alle reicht, ist auch noch etwas unsicher. Gerade bei den regionalen Waren sind die Lager bei unseren Landwirten*Innen so langsam geleert, da tut ein kleiner Frischelichtblick doppelt gut, regional können wir sonst eigentlich nur bei Kartoffeln, Zwiebeln, Äpfeln und Möhren noch aus den Vollen schöpfen. Hein (Biolandbetrieb Karl Heinz Hanken BVH) hatte eine recht gute Kartoffelernte, so dass wir in diesem Jahr gute Chancen haben durchgängig bis zur neuen Ernte regionale Tuffeln anbieten zu  können. Beim Porree hingegen gibt es gerade einen Engpass, da die Pflanzen schlicht auf dem Acker festgefroren sind. Wie jedes Jahr um diese Zeit haben wir vermehrt Anfragen nach Erdbeeren aus Spanien oder noch weiter weg. Wir hatten dieses Jahr sogar schon das vermeintliche Vergnügen Importerdbeeren zu verkosten, Optik hübsch, geschmacklich so irgendwie Richtung Gurke und preislich sehr ambitioniert… Wie auch in den letzten 14 Jahren werden wir diese aber wohl eher nicht in unser Sortiment nehmen.
Weiterlesen

Seite 1 von 8212345...102030...Letzte »